Klinisch-psychologische / gesundheitspsychologische Beratung und Behandlung

Es gibt verschiedene Gründe sich mit sich selber auseinander setzen zu wollen. Sei es der Wunsch nach Selbsterkenntnis oder die Arbeit an konkreten Herausforderungen und Lebensaufgaben.

Mit welchen Anliegen können Sie sich an mich wenden?

  • Ängste
  • Depression
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Herausforderungen und Veränderungen die eine (chronische) körperliche Erkrankung mit sich bringt – z.B. Krebserkrankung, Bandscheibenvorfall, Multiple Sklerose, Rheumatische Erkrankungen, Demenz
  • körperliche Beschwerden, die medizinisch oftmals nicht ausreichend erklärbar sind – z.B. Rückenschmerz, Tinnitus
  • Schlafstörungen
  • berufliche Belastungen, Burn-Out
  • Beziehungsfragen, familiäre Belastungen
  • Trauerbewältigung
  • Stressbewältigung, Erhöhung der Entspannungsfähigkeit
  • Selbstwert-Themen
  • Medikamenten- und Alkoholmissbrauch

… und ähnliche Beschwerden.

+ Begleitung für betroffene Angehörige

 

Als zertifizierte Rehabilitationspsychologin liegt ein besonderer Schwerpunkt meiner klinisch-psychologischen und gesundheitspsychologischen Tätigkeit in der Behandlung von psychischen Belastungen als Folge und / oder Ursache von körperlichen Beschwerden.

Die Begleitung erfolgt stets im Blickfeld einer ganzheitlichen Sichtweise der betroffenen Person und ihrer Lebenswelt.
 

 

Raucherberatung

Nach Definition der Weltgesundheitsorganisation WHO gilt Tabakabhängigkeit als Erkrankung, die im Kapitel der psychischen Belastungen codiert wird (F17.2). Tabakabhängigkeit ist daher keine Willensschwäche.

4 wesentliche Aspekte halten das Rauchverhalten aufrecht und erschweren die Entwöhnung:

  1. die körperliche Gewöhnung an das Nikotin
    (körperliche Abhängigkeit)
  2. die Gewohnheit bzw. der Automatismus beim Rauchen
    (psychische Abhängigkeit)
  3. die angenehme Wirkung des Rauchens
    (psychische Abhängigkeit)
  4. die negativen Erwartungen an die Entwöhnungszeit
    (psychische Abhängigkeit)


Somit bedarf es bei der Tabakentwöhnung in vielen Fällen einer psychologischen Begleitung, die folgende Behandlungsbausteine umfasst:

  • Beratung / Psychoedukation zu den Themen: Nikotinabhängigkeit, Wirkung des Nikotins, Gewinn durch Rauchstopp, Entzugssymptome, Nikotinersatztherapie.
  • Diagnostik: körperliche Nikotin-Abhängigkeit mittels Fagerström-Test
  • Erarbeitung von persönlichen Strategien: Vorbereitung auf Rauchstopp, Rauchstopp, Umgang mit möglichen Entzugssymptomen, Umgang mit möglichen Rückfällen.

 

Coaching und Supervision

Ihre Anliegen

  • Unterstützung bei Veränderungsprozessen
  • Entwicklung von Klarheit der eigenen Ziele
  • Bewusstmachung und effektive Nutzung eigener Stärken und Ressourcen
  • Bewältigung von beruflichen / privaten Krisensituationen
  • Vorbeugung von dauerhaftem Stress und Burnout
  • Life-Balance - Balancefindung zwischen Arbeit/Leistung – Familie/Kontakt – Körper/Gesunheit - Sinn/Eigenkultur
  • Training adäquater Kommunikation und sozialer Kompetenzen

Supervision biete ich für Berufsgruppen im Sozialbereich, sowie für FachausbildungskandidatInnen im Bereich Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie an.
 

 

Vorträge und Workshops

Themen

  • Schmerzen - ein körperliches, psychisches und soziales Phänomen
  • Erholung und Entspannung
  • Genussvoll leben - Einführung in die kleine Schule des Genießens
  • Stressmanagement
  • Gesunder Schlaf
  • Krisenintervention (z.B. für Lebens- und SozialberaterInnen in Ausbildung)

...sowie auf Anfrage Angebote angepasst an Ihre Bedürfnisse und Interessen.

 

Therapeutisches Netzwerk

Psychologische Begleitung stellt oft nur einen Baustein für eine ganzheitliche, am Menschen orientierte Behandlung dar. Daher pflege ich gute Vernetzung mit geschätzten Kolleginnen und Kollegen unterschiedlicher Berufsgruppen.

Mag. Eva Brandstetter - Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin (VT)
Physio Neunkirchen / Andreas Faustmann
- Physiotherapeut

Dr.med. Martin Lugsch - Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin
Susanne Tuschl - Musiktherapeutin